Lausanne ist bekannt für seine Weinberge. Und seit 2018 zählt es zu den Weinhauptstädten der Welt. Zwischen Spaziergängen durch Rebberge, Kellerbesuche und gastronomischen Höhepunkten bieten sich unzählige Möglichkeiten – so vielfältig wie unvergesslich.

Lausanne ist bekannt für seine Weinberge. Und seit 2018 zählt es zu den Weinhauptstädten der Welt. Zwischen Spaziergängen durch Rebberge, Kellerbesuche und gastronomischen Höhepunkten bieten sich unzählige Möglichkeiten – so vielfältig wie unvergesslich.

Weltweinhauptstadt

Der See, die Sonne und die Hügel, die zum Ufer hin abfallen. Lausanne, La Côte und Lavaux, ganz in der Nähe, sind von der Natur für den Anbau von Wein bestimmt. Und die Menschen in diesem Gebiet haben das verstanden. Die Weinberge der Region gehören zu den bekanntesten des Landes.

 

Weniger bekannt ist, dass ein Grossteil dieser fast 3800 Hektar Rebflächen zur Stadt Lausanne gehören. Die Kantonshauptstadt der Waadt produziert 24 verschiedene Weine, die in vielen Bars und Restaurants der Stadt zu finden sind. Die wichtigsten Rebsorten sind Chasselas (weiss) und Pinot noir (rot). Und im Lavaux wächst eine rote Rebsorte, die sonst kaum zu finden ist: Plant Robert. Absolut empfehlenswert!

 

Rund um Lausanne finden sich die grössten Weinberge des Landes. Und nicht nur die Grösse ist eindrücklich, sondern auch die Qualität: Lausanne ist nämlich seit 2018 Teil des Great Wine Capitals Global Network und damit eine der Weinhauptstädte der Welt. Eine internationale Anerkennung für die Stadt, die damit in einer Reihe mit grossen Namen wie Bordeaux (Frankreich), Rioja (Spanien) oder Verona (Italien) steht. Zum Aperitif setzen sich Geniesser an den Genfersee, entkorken eine Flasche aus den Kellern der Region – so geht Savoir vivre in Lausanne.

Weltweinhauptstadt

Der See, die Sonne und die Hügel, die zum Ufer hin abfallen. Lausanne, La Côte und Lavaux, ganz in der Nähe, sind von der Natur für den Anbau von Wein bestimmt. Und die Menschen in diesem Gebiet haben das verstanden. Die Weinberge der Region gehören zu den bekanntesten des Landes.

 

Weniger bekannt ist, dass ein Grossteil dieser fast 3800 Hektar Rebflächen zur Stadt Lausanne gehören. Die Kantonshauptstadt der Waadt produziert 24 verschiedene Weine, die in vielen Bars und Restaurants der Stadt zu finden sind. Die wichtigsten Rebsorten sind Chasselas (weiss) und Pinot noir (rot). Und im Lavaux wächst eine rote Rebsorte, die sonst kaum zu finden ist: Plant Robert. Absolut empfehlenswert!

 

Rund um Lausanne finden sich die grössten Weinberge des Landes. Und nicht nur die Grösse ist eindrücklich, sondern auch die Qualität: Lausanne ist nämlich seit 2018 Teil des Great Wine Capitals Global Network und damit eine der Weinhauptstädte der Welt. Eine internationale Anerkennung für die Stadt, die damit in einer Reihe mit grossen Namen wie Bordeaux (Frankreich), Rioja (Spanien) oder Verona (Italien) steht. Zum Aperitif setzen sich Geniesser an den Genfersee, entkorken eine Flasche aus den Kellern der Region – so geht Savoir vivre in Lausanne.

Die Stadt geniessen

Es gibt kaum etwas Schöneres, als die Tür einer Weinstube zu öffnen, um die Freuden der Stadt zu entdecken. Denn beim Degustieren finden Auswärtige und Einheimische zusammen. Lausanne, die viertgrösste Stadt der Schweiz, ist die Heimat von ganz unterschiedlichen Menschen, die aber eines gemeinsam haben: Sie treffen sich gerne bei einem Glas Wein. Prost!

Die Stadt geniessen

Es gibt kaum etwas Schöneres, als die Tür einer Weinstube zu öffnen, um die Freuden der Stadt zu entdecken. Denn beim Degustieren finden Auswärtige und Einheimische zusammen. Lausanne, die viertgrösste Stadt der Schweiz, ist die Heimat von ganz unterschiedlichen Menschen, die aber eines gemeinsam haben: Sie treffen sich gerne bei einem Glas Wein. Prost!

Atemberaubende Landschaften

Das Lavaux und seine terrassenförmig angelegten Weinberge gehören zu den schönsten Landschaften der Schweiz. Spazieren gehen, sich verirren und einige der Weine der Region probieren – das ist es, was diese Region, die seit 2007 zum Unesco-Weltkulturerbe gehört, ausmacht.

Atemberaubende Landschaften

Das Lavaux und seine terrassenförmig angelegten Weinberge gehören zu den schönsten Landschaften der Schweiz. Spazieren gehen, sich verirren und einige der Weine der Region probieren – das ist es, was diese Region, die seit 2007 zum Unesco-Weltkulturerbe gehört, ausmacht.

Aussergewöhnliche Spaziergänge

Eine beliebte und sehr empfehlenswerte Ausflugsroute ist der rund zwei Stunden lange Fussweg durch Lavaux, der von Grandvaux nach Lutry führt. Für Ausdauernde eignet sich ein kleiner Umweg bis nach Cully. Die vielen lokalen Winzer freuen sich immer, Gäste in ihren Kellern zu begrüssen und über Wein und seine Herstellung zu plaudern. Die Liebe zu ihrem Beruf und ihrer Region ist unvergleichlich.

Aussergewöhnliche Spaziergänge

Eine beliebte und sehr empfehlenswerte Ausflugsroute ist der rund zwei Stunden lange Fussweg durch Lavaux, der von Grandvaux nach Lutry führt. Für Ausdauernde eignet sich ein kleiner Umweg bis nach Cully. Die vielen lokalen Winzer freuen sich immer, Gäste in ihren Kellern zu begrüssen und über Wein und seine Herstellung zu plaudern. Die Liebe zu ihrem Beruf und ihrer Region ist unvergleichlich.

Besichtigungen und Verkostungen

Mit dem Angebot lassen sich Wandern und Önologie kombinieren. Ein Reiseleiter holt Interessierte am Bahnhof in Lausanne ab, nach etwa zehn Minuten mit dem Zug folgt ein kurzer Spaziergang zum Weinberg von Alain Chollet in Le Daley. Der Aperitif und das Mittagessen aus lokalen Produkten werden inmitten eines unvergleichlichen Panoramas serviert. Das Weingut legt grossen Wert auf umweltfreundliche Anbau- und Produktionsmethoden. Ein Teil der Reben trägt ein Bio-Gütesiegel.

 

Workshops, kulinarische Stadtrundfahrten, Gourmetfahrten – für jeden Geschmack und Typ sind passende Aktivitäten möglich. Ein Geheimtipp ist das Weingut Domaine du Burignon. Im Besitz der Stadt Lausanne bietet es einen atemberaubenden Blick aufs Lavaux – ein unvergleichliches Erlebnis. Der Produzent empfängt seine Gäste persönlich und verrät alles über die Geschichte des Gutes und die Produktion seiner Weine.

Besichtigungen und Verkostungen

Mit dem Angebot lassen sich Wandern und Önologie kombinieren. Ein Reiseleiter holt Interessierte am Bahnhof in Lausanne ab, nach etwa zehn Minuten mit dem Zug folgt ein kurzer Spaziergang zum Weinberg von Alain Chollet in Le Daley. Der Aperitif und das Mittagessen aus lokalen Produkten werden inmitten eines unvergleichlichen Panoramas serviert. Das Weingut legt grossen Wert auf umweltfreundliche Anbau- und Produktionsmethoden. Ein Teil der Reben trägt ein Bio-Gütesiegel.

 

Workshops, kulinarische Stadtrundfahrten, Gourmetfahrten – für jeden Geschmack und Typ sind passende Aktivitäten möglich. Ein Geheimtipp ist das Weingut Domaine du Burignon. Im Besitz der Stadt Lausanne bietet es einen atemberaubenden Blick aufs Lavaux – ein unvergleichliches Erlebnis. Der Produzent empfängt seine Gäste persönlich und verrät alles über die Geschichte des Gutes und die Produktion seiner Weine.

Lausanne ist heute eine weltoffene Stadt, die nach wie vor in ihrer Weintradition verwurzelt ist. Mehrere internationale Sportverbände, das Olympische Komitee und die Studenten der Universität und des Polytechnikum sorgen für viel Betrieb. In den umliegenden Weinbergen herrscht aber nach wie vor Ruhe und Gelassenheit. Der Wein, der dort gedeiht, steht für Qualität und jahrhundertealtes Know-how. Lausanne erwartet seine Besucherinnen und Besucher aus aller Welt mit grosser Herzlichkeit und viel Unterhaltung.

DIESE LONGFORM WURDE DURCH COMMERCIAL PUBLISHING VON TAMEDIA FÜR UNSEREN KUNDEN LAUSANNE TOURISME ERSTELLT

logo